Hallo Mai!

Helium Vola – Selig

Der April war ein seltsamer Monat für mich. Eigentlich dachte ich, es wird gar nicht so leicht, die viele ungewohnte Freizeit auszufüllen. Aber dann war ich fast überfordert mit der Fülle an Möglichkeiten und Ideen, die ich hatte. Ich muss erst wieder lernen, die richtige Balance zwischen Produktivität und Entspannung zu finden.

Was ich im April erledigt habe:

  • Mein Platz für das FSJ Kultur steht fest!
  • Mein Zimmer ist eingerichtet (Mit viel Einsatz von meinen Eltern, besonders meinem Papa <3)
  • Ich habe meinen früheren Chorleiter an meiner alten Schule besucht. Und habe gleich mal bei der Probe vom Vokalensemble mitgemacht. Ich merke jetzt erst wieder, wie sehr mir das Singen gefehlt hat!
  • Ich habe ein Probetraining für Wing Chun Kung Fu mitgemacht und werde voraussichtlich auch weitermachen.
  • Überhaupt: SPORT! Endlich, endlich habe ich die Kurve gekriegt und mir so etwas wie eine Sport-Routine zugelegt. Und das ist erst der Anfang, Kondition, Baby!!
  • Ich habe mir Zeit zum Lesen genommen.

Was ich mir für den Mai vornehme:

  • Jeden Tag mindestens ein Foto schießen.
  • Die Rattenküche wiederbeleben.
  • URLAUB! Das heißt für mich: Gepflegtes Nichtstun. Einfach mal wieder ohne schlechtes Gewissen und Hummeln im Hintern die Seele baumeln lassen. Und wenn mir doch mal langweilig wird, sind diese Aktivitäten zulässig: über unsere Urlaubinsel radeln/spazieren, Zeichnen, Tagebuch schreiben, Fotografieren, Gitarre spielen, lesen und Löcher in die Luft starren. Und Essen.
    Okay, Kochen ist auch noch genehmigt.
  • Etwas nähen.
  • Mich etwas mehr mit Kraft- und Ausdauertraining beschäftigen.
  • Endlich mal wieder ins Kino gehen.
  • Meinen Kleiderschrank unter die Lupe nehmen und mir ein paar neue Sachen gönnen.
  • Mein Allgemeinwissen erweitern (vor allem Politik und Sozialkunde)

Habt ihr bestimmte Pläne für den Mai?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.